Jungpferdeausbildung

Ausgehend von der psychischen und physischen Verfassung des Pferdes erfolgt ein individuell auf das Tier zugeschnittenes mehrstufiges Ausbildungsprogramm. Vertrauensbildende Bodenarbeit als erste Stufe. Longe und Doppellonge, bevorzugt mit Kappzaum, dient zum Aufbau der Rückenmuskulatur, zur Festigung der Balance und zur Vertiefung der Kommunikation. Die sich daran anschließende Gewöhnung an Sattel und Trense führt das Pferd behutsam an das Reitergewicht heran. Ein Pferd, das dementsprechend gut vorbereitet ist, erweist sich unter dem Sattel als kooperativ und motiviert.

Ein sinnvoll aufgebautes Training beeinflusst das Pferd positiv in seiner körperlichen und auch mentalen Entwicklung. Diese Pinto-Stute beispielsweise kam zum Training für drei Monate in unserem Stall. Die Bilder zeigen den Ausgangsstand nach Ankunft des Pferdes und den Zustand nach Ende des dreimonatigen Trainings.

 

Nur ein Pferd, das durch gezieltesTraining ausreichend bemuskelt ist und gelernt hat, sich selbst zu tragen, ist in der Lage, mit dem Gewicht des Reiters und der damit einhergehenden Veränderung des Schwerpunktes umzugehen.

Ein Beispiel unserer Arbeit ist der Paint-Wallach Twin

Pferdekorrektur

Jeder Reiter wünscht sich ein Verlasspferd. Doch Verlasspferde werden nicht geboren, sie werden erst dazu, wenn sie gelernt haben, sich auf ihren Reiter verlassen zu können.

Hierfür liegt die Basis im Vertrauen zwischen Pferd und Mensch. Oftmals liegen die Ursachen für "Probleme" in Verständigungsschwierigkeiten zwischen Mensch und Pferd.

Hier knüpfen wir an und zeigen neue Wege auf. Wir arbeiten bei der Korrektur nicht alleine mit dem Pferd, sondern binden den Reiter bzw. Besitzer mit ein. Ziel ist es, dass Pferd und Reiter wieder zu einem Team zusammen wachsen, wie auch der schöne Bericht über Mulato zeigt.

Auf Grund der langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit "Problempferden", die den Schwerpunkt von Sonjas Arbeit darstellt, wissen wir: für nahezu jedes Problem gibt es eine Lösung!

Ein schönes und aktuelles Beispiel ist unser Bobby, über dessen Entwicklung wir regelmäßig berichten.

 

 

Speziell helfen wir Ihnen bei:

  • Verladen
  • Rittigkeitsproblemen, ob Bahn oder Gelände
  • Steigen, Buckeln, Durchgehen
  • allg. Umgangsproblemen

Gemeinsam finden wir einen Weg!